Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

Der Deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland zum Jugendmedienworkshop 30 junge Journalistinnen und Journalisten vom 05. bis 11. März 2017 in den Deutschen Bundestag nach Berlin ein.

„Glaubensfragen? – Religion und Gesellschaft heute“ lautet der Titel des 14. Jugendmedienworkshops. Ziel ist es, gerade vor dem Hintergrund des kommenden Reformationsjubiläums, zu erörtern, welche Rolle die Reformation bei der Entstehung der Moderne gespielt hat und welche Bedeutung Religionen heute haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigen sich mit den Fragen, die sich aus dem Kontext der Debatte um die Rolle von Religion in der heutigen Gesellschaft ergeben, beispielsweise, welchen Stellenwert der christliche Glaube hat und welche Möglichkeiten die vielfältigen Religionen und Weltanschauungen in der heutigen Gesellschaft bieten.

Während des Workshops hospitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Redaktionen, lernen Hauptstadt-Journalisten kennen, diskutieren mit Abgeordneten aller Fraktionen, besuchen Plenarsitzungen und erstellen eine eigene Zeitung. „Bei diesem Workshop haben junge, medieninteressierte Menschen die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und dabei hinter die Kulissen des parlamentarischen und medialen Geschehens in der Hauptstadt zu blicken“, erklärt Uwe Beckmeyer.

„Ich lade junge Menschen aus Bremen und Bremerhaven ein, sich für den Workshop zu bewerben und würde mich freuen, sie im Bundestag begrüßen zu können “, so Beckmeyer. Bewerben können sich interessierte Jugendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren mit einem journalistischen Beitrag zum Workshopthema „Glaubensfragen? – Religion und Gesellschaft heute“. Eingereicht werden können Artikel, Video-/ Audiobeiträge oder Fotoarbeiten. Nähere Informationen zum Workshop und den Bewerbungsbedingungen finden sich auf der Homepage http://www.jugendpresse.de/bundestag. Bewerbungsschluss ist der 08. Januar 2017.